Support: +43 1 89 02 457 - 1

Jetzt kaufen Demo starten

Kunden gewinnen - Business im Griff

Thomas Tauchner

CEO, Marketing und Strategie

epuPoint-Gründer und -Geschäftsführer, kreativer Kopf, zielstrebiger Leiter des Marketings & konsequenter Chefstratege mit visionärer Ader.

Konsequent, zielstrebig, schlagkräftig - mit diesen 3 Worten kann man mich wohl am besten beschreiben. Beruflich beschäftige ich mich vorallem mit Software, Software-Architektur und allem rund um das Thema "Gründung". Das beste an meinem Job ist, dass ich meine Träume verwirklichen kann. 

Ein normaler Arbeitstag beginnt bei mir um 8:30 Uhr und endet um 19:00 Uhr. Was sich dazwischen alles abspielt? Das ändert sich von einem auf den anderen Tag. Es gibt keinen typischen Alltag. Genau deshalb liebe ich meinen Job. 

2006 hat er sein Softwareentwicklungsstudium an der Technischen Universität zu Gunsten seiner bereits damalig gegründeten Firma abgebrochen. Bis 2010 beschäftigte er sich mit der Umsetzung kleiner und mittleren Software Aufträgen.

Bereits seit dem Jahr 2010 beschäftigt er sich mit der Umsetzung von epuPoint. Anfangs noch als Einzelkämpfer, stehen ihm seit 2012 2 Gesellschafter zur Seite.

Ing. Christian Kletzander, BSc

Partner, Leitung des Supports

epuPoint-Mitgründer, Softwareentwickler & als redefreudiger Supports-Leiter immer auf der Suche nach maßgeschneiderten Lösungen für die Kunden.

Meine Kollegen behaupten von mir, dass ich gerne viel rede, aus oft unerklärlichen Gründen von einem Lachkrampf gebeutelt werde, aber – quasi zum Ausgleich – auch viel arbeite. 

Ein typischer Arbeitstag beginnt bei mir normalerweise um 8:00 Uhr und endet um 19:00 Uhr. Und wenn innerhalb der Woche der normale Arbeitstag einmal nicht ausreichen sollten, dann muss auch schon mal ein Wochenende herhalten, das dann v. a. drei Schwerpunkten gewidmet ist: Programmieren, Schoko und Pizza. Das Beste an meinem Job ist, dass kein Tag dem anderen ähnelt. 

Meine Arbeit am Bildschirm ist für mich daher immer wieder eine Herausforderung, auf die man sich im Büro nach dem ersten Schreibtisch-Kaffee aber dennoch jedes Mal auf’s Neue freut. 

Seit ich im Juli 2010 meine Ausbildung zum Rettungssanitäter beim Roten Kreuz abgeschlossen habe und mittlerweile in Hohenau/March als ehrenamtlicher Ortsstellenleiter für 23 Mitarbeiter zuständig bin, ist es allerdings diese Tätigkeit, die den größten Teil meiner Freizeit einnimmt. Die Arbeit mit verletzten und kranken Menschen ist für mich etwas, das komplett konträr zu meinem Job als Software-Entwickler ist und mir aus genau diesem Grund wirklich am Herzen liegt.

Klaus Harrer, BSc

Partner, Technik

epuPoint-Mitgründer, technischer Leiter und IT-Mastermind. Vereint fachliches Know-how mit außerordentlicher Lösungskompetenz und auffallendem Kommunikationstalent.

Um mich zu konzentrieren, sitze ich im Büro oft mit Kopfhörern vor meinem Computer. Man könnte also meinen, ich verstecke mich in meiner eigenen kleinen Welt, was aber überhaupt nicht der Wahrheit entspricht. Ich "flüchte" damit bloß vor dem oft viel zu lauten Musikgeschmack meiner Kollegen. 

Bei epuPoint.at sieht mein Tagesablauf in etwa so aus: Ich entwickle das Web, verwalte unsere Server, setze sie bei Problemen komplett neu auf. 

Ein Team - 3 Köpfe

jeder im Team hat seine ganz speziellen Aufgaben, von Marketing über Support bis hin zu den technischen Belangen bei epuPoint. Eines haben wir aber gemeinsam: jeder von uns ist Softwareentwickler. So besteht die Hauptaufgabe, neben allen Spezialaufgaben, immer noch darin epuPoint zu entwickeln - und das machen wir den ganzen Tag lang und wir machen es gerne.

In einem Punkt sind wir drei uns einig: Es ist super spannend und schön zu sehen wie die eigenen Code Zeilen zum Leben erweckt werden, weil Kunden unsere Arbeit nutzen.